Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Chronometer

Veröffentlicht am 29.04.2019

Wolken wachsen und zerfallen

als beatmen sie die Welt

aus dem großen Vorrat einer Zeit.

 

Hochspannungsseile kartieren die Blässe

bis alles klein genug ist

für ein Gestern, ein schattiges Gras,

verlassen für höher gelegenes Land.

 

Am auf und ab der Gestade

geschwätzige Serpentinen

schaukeln zu Gold den 

Honig, das Zimmer unserer Ferne,

die blassblauen Schläfen der Berge.

- Randerzählungen fallender Sonnen,

die schwimmenden Felle der Alchemisten...

 

Bis hierher schleppte sich einst

der gescheckte  Kadaver grasender Schatten;

Er wird sich wieder und wieder

unser erinnern.